PROPYLON ZUM ATHENAHEILIGTUM VON PERGAMON

Beim Athenaheiligtum handelt es sich um ein herausragendes Exempel hellenistischer Architektur Griechenlands (um 180 v. Chr.). Bereits am Propylon empfing den Besucher eine an die erfolgreichen Galaterkämpfe erinnernde Dekoration, denn die Reliefs zeigen erbeutete, übereinandergehäufte Waffen der Feinde Pergamons. Das Eingangsportal geriet zu einem Symbol der eigenen militärischen Erfolge. Mithilfe der Waffendarstellungen und Siegeskränzen wurde das Ziel der Selbstdarstellung und Glorifizierung einer damaligen politisch-militärischen Überlegenheit verfolgt.


STATUS
Bearbeitung: Dr. Anja Karlsen, 2016

STIL

Neben der korrekten Erfassung und Konstruktion der einzelnen Architekturglieder, lag der Fokus auf der exakten Umsetzung von Raumtiefe und Plastizität. Es entstand eine klassische Bleistiftzeichnung in Kavaliersperspektive,  die anschließend digital koloriert und in eine passende Landschaft eingebettet wurde.