Rekonstruktion der römisch-kaiserzeitlichen Siedlung von Hitzacker-Marwedel

Unter Berücksichtigung des Grabungsplans und von Luftaufnahmen des Geländes ist eine maßstabsgetreue Rekonstruktion der Siedlung mit Langhäusern, Grubenhäusern, Öfen und Handwerksbereichen entstanden.

Neben der Einbettung in das Gelände sollten auch Flora und Fauna auferstehen (Tiergehege, Mischwald, Weideflächen). Dank der archäozoologischen Untersuchungsergebnisse und der Pollenprofile konnte dies umgesetzt werden.


Auftraggeber
Prof. Dr. Hans-Jörg Karlsen, Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte, Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften, Universität Rostock

Status
Bearbeitung: R. Stetefeld, Dr. A. Karlsen, März 2017 beendet

Stil

Das großformatige Anlegen der digitalen Illustration erlaubt Einblicke in Detailbereiche der Rekonstruktion, die wiederum als Einzelbilder generiert werden können.