Silex und Keramik aus Mecklenburg-Vorpommern

Für das universitäre Projekt „Mensch-Umwelt Interaktionen der letzten Jäger- und Sammler“ erfolgte die zeichnerische Aufnahme von ca. 20 steinzeitlichen Scherben- und Silexfunden aus Mecklenburg-Vorpommern. Unter den Funden befanden sich Pfeilspitzen, Stielspitzen, Bohrer und Kernsteine.


AUFTRAGGEBER
Dr. M. Bradtmöller, Heinrich-Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften, Universität Rostock

STATUS
Bearbeitung: Dr. A. Karlsen, 2019

ZEICHENSTIL

Bei der Umsetzung der Steinobjekte lag das Augenmerk auf  einer  korrekten Wiedergabe von Herstellungsspuren und Schlagmerkmalen, wie Wallnerlinien und Schlagbulbus.